Deutschlandpokalturnier in Lobbach (24. November)
  29.11.2018 •     Tischtennis

Das nächstgelegene Turnier findet immer zum Jahresende in Lobbach unweit von Sinsheim statt.

 

Wolfgang Himmer musste verletzungsbedingt kurzfristig passen. Somit verblieben 4 Teilnehmer die alle in der B-Klasse  (mittlere Leistungsklasse) antraten. Es waren 3 Gruppen mit 7 bzw. Spielern von denen die ersten 4 in de Endrunde kamen.

Insgesamt waren es in der Klasse 22 Teilnehmer im gesamten Turnier ca. 60.

Kurt Pfeiffer ist erst vor dieser Runde in die B-Klasse aufgestiegen und tat sich entsprechend schwer. Rainer Bauer war in der gleichen Gruppe wie Kurt und in der ersten Begegnung spielen die beiden Spieler gegeneinander, die im gleichen Verein sind. Rainer behielt hier die Oberhand und gewann mit 3 : 0. Kurt konnte noch die Partie gegen Miss (Frankfurt) eng gestalten unterlag aber am Ende mit 2 : 3. Die restlichen Spiele gingen auch verloren.

Für Rainer ging es auch gegen Miss weiter. Eine 2 : 0 Führung reichte leider nicht denn am Ende stand eine vermeidbare und ärgerliche 2 : 3 Niederlage. Es folgen Niederlagen gegen Reusch, Krude und Nassar. Am Ende konnte er noch Femke Cobben (eine Niederländerin die für den TTC Wiehl spielt) besiegen indem er ihre starke Offensive aus dem Spiel nahm.

Die Bilanz von 2 : 4 reichte leider nicht für die Endrunde, da hätte es ein Sieg mehr sein müssen.

Timo Müller startete mit einer vermeidbaren 2 : 3 Niederlage gegen Laurence Taburet in das Turnier. Auch die 3 nachfolgenden Spiele gingen verloren (Bunte, Albrecht, Hohner). Dann konnte er sich aber berappelln und schlug noch Georg Dietrich und den Schweizer Altermatt. Gleiche  Bilanz wie Rainer (2 : 4) und vorzeitiges Ende nach der Vorrunde.

Am Besten machte die Ludwigsburger Nummer 1 Jürgen Klett. In der Gruppe gab es 2 knappe Niederlagen gegen Bianca Neubig und den Österreicher Pauger. Leider reichte es wegen einem schlechteren Satzverhältnisses  nicht zu Platz 2.

So ging es in die Endrunde um die Plätze 7- 12. Hier gab er nochmal Gas und schlug Taburet, Reusch und Krenz und belege am Ende einen sehr guten Platz 7. 

Mit diesem Jahr geht auch das Tischtennisjahr zu Ende und es geht am 16. Februar mit einem Heimspieltag der Regionalliga Südwest auf der Karlshöhe weiter.

erstellt von Rainer Bauer


Termine

VfR Mitgliedschaft

Spendenkonto vom VfR Ludwigsburg

Kreissparkasse Ludwigsburg        

BLZ: 604 500 50                              

IBAN: DE23 6045 0050 0000 0475 51

BIC:    SOLADES1LBG